Kein Herumschlagen mit Fördertarifen – Strom teilen!

Es ist vieles in Umbruch. Das Erneuerbare Ausbau Gesetz kommt und damit viele Veränderungen für die Förderpolitik in Österreich. Es gab viele Stellungnahmen zum EAG und auch eFriends hat seine Anliegen eingereicht. Nun wird das EAG nicht wie geplant zu Jahresbeginn 2021 in Kraft treten, sondern etwas verzögert. Und einmal mehr gibt es eine Tarifförderung dessen Höhe derzeit noch nicht bekannt ist.

Die meisten PV-Anlagenbesitzer haben sich bereits mit der Oemag-Förderung auseinandergesetzt, vielleicht auch herumgeschlagen. Diese Förderung begünstigt diejenigen die schnell genug einreichen können oder bzw. und eine schnelle Internetverbindung haben. Vorgefertigte Masken oder Erfahrungen aus den Vorjahren helfen ihnen dabei möglichst schnell den Förderantrag abschicken zu können. Schade finden wir eFriends, dass diese veralteten Fördersysteme einmal mehr zum Zug kommen. Eine Alternative dazu bietet unser Marktplatz. Dort entscheiden die Produzenten selbst zu welchem Preis sie ihren Strom anbieten. Der Marktpreis regelt sich durch Angebot und Nachfrage. Eigentlich das Normalste der Welt. Einer besseren Welt. So lag der Oemag Preis im Jänner 2020 bei 7,67 Cent/kWh und liegt nun im Jänner 2021 bei 7,06 Cent/kWh. Tendenz seit Jahren sinkend bzw. dieses Jahr auslaufend. Der Marktpreis bei eFriends steht derzeit bei 6,2 Cent/kWh (Stand Dezember 2020). Bei einer 5kWp Anlage und einer durchschnittlichen Einspeisung von 1.650 kWh, ergibt die Differenz von Oemag zu eFriends 14,19 EUR. Die eFriends schätzen aber nicht nur die attraktiven Preise am Marktplatz, sondern auch die Möglichkeit selbst zu entscheiden an wen der überschüssige Strom weitergegeben werden kann. So ist der Mehrwert ein deutlich höherer, wenn der Überschuss an jemanden verkauft oder verschenkt werden kann der ebenso davon profitiert. Dies muss nicht immer die eigene Familie sein, in der Eltern ihren Kindern (oder auch umgekehrt) den überschüssigen Strom weitergeben. Betriebe, die mehrere Standorte haben und so effizient ihren selbst produzierten Strom verteilen können, sind ebenso Profiteure von der eFriends Technik.

Warum setzt eFriends keine Smart Meter ein?

Zu allererst: Smart Meter können derzeit nicht das liefern, was unsere Technik kann. Wir messen in Echtzeit und wissen jederzeit welchen Überschuss die jeweilige Anlage produziert. Smart Meter messen im 15 Minuten Takt und die Informationen werden erst einige Stunden später zur Verfügung gestellt. Wenn wir erst am nächsten Tag wissen, welcher Überschuss vorhanden war, kann dieser nicht genutzt und somit das Verbrauchsverhalten nicht geändert werden. Es wird noch einige Zeit dauern bis die Smart Meter in Echtzeit ausgelesen und diese Informationen auch Dritten bereitgestellt werden können. eFriends arbeitet ständig an neuen Innovationen und Anbindungen. 

Warum brauchen wir überhaupt eine Technik? Es gibt bereits Anbieter die ähnliche Aussagen bzgl. Stromteilen treffen, aber keine spezielle Technik voraussetzen.

Wir haben uns bewusst für diesen Weg entschieden, da eine reine Abrechnung und Verschiebung von Werten keine Veränderung im Verbrauchsverhalten herbeiführt. Wir eFriends, leben in keiner virtuellen Welt, in keiner Cloud, oder glauben, dass Energie im Sommer virtuell gespeichert und im Winter genutzt werden kann. Wir leben in Echtzeit! Ändern wir die Welt jetzt und machen sie besser. Indem wir die Energie, die uns zur Verfügung steht, effizient teilen und nutzen. Würden wir ein einfaches Abrechnungsmodell ohne Technik machen, so haben wir vielleicht Geldwerte richtig verteilt aber die Energieflüsse nicht! Echtes Energy Sharing kann eben nur eFriends! Und darauf sind wir stolz!

KONTAKT

eFriends Energy GmbH

Nappersdorf 51
2023 Nappersdorf

+43 2953 20102
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

FOLGE UNS

© 2020 eFriends Energy GmbH